• Robin van Loxley

Geboren und aufgewachsen in der Schweiz, entdeckte der 25 jährige Zürcher mit belgischen Wurzeln im Jahr 2012 die Liebe zur elektronischen Musik. Aus einem damaligen Hobby entwickelte sich eine Leidenschaft, die bis heute anhält. Ende 2016 erreichte sie, mit der Chance im ehemals allseits geliebten Café Gold zu spielen, ihren ersten Höhepunkt. Mit eigenen Veranstaltungen, die mitunter auch illegaler Natur waren, zog er 2017 die Aufmerksam wieder vermehrt auf sich. Es folgten Gastbesuche bei den Labels Kiki, Along with, Kibag Crew & the Gang, Erika the Piñata und Terrazzza, bis er schliesslich am 1. Mai 2018 von Bienenkönigin Manon das erste Mal ins Hive eingeladen wurde. Die Chemie stimmte. Es folgte ein zweites und drittes Mal, bis letztlich am 18. August 2018 der Beitritt zu ManonMania erfolgte.

Seine Sets sind überwiegend von verspielt grooviger Natur mit einem Hang zu elektrischen Synths. Beeinflusst wird dies nicht zuletzt von seinem berliner Lieblingskünstler und Vorbild Andreas Henneberg sowie dessen Label SNOE. Als “Robin Hood” der elektronischen Musik tauscht er bewusst Pfeil und Bogen gegen CD-Spieler und Mixer, trifft damit aber genauso zielsicher in die Herzen des tanzenden Publikums.

SoundCloud

Sound

Soundcloud Master